Ziele aus den Augen verloren?

- Allgemein, Persönliches

Depotwert, Auszahlungen oder Asset Allocation. Nur drei von ein Paar Baustellen oder Projekten in meinem Depot. Aber habe ich diese Ziele Beendet, Aufgegeben oder gar aus den Augen verloren?

Gut Ding will Weile haben

Ja so könnte man es nennen. Zunächst einmal nicht nur beim Investieren, sondern generell im Leben ist es wichtig sich Ziele zu setzen. Sie tragen zur Motivation bei, und auch dazu das man dran bleibt seine Ziele auch zu erreichen. Wichtig dabei ist es aber auch realistisch zu bleiben, und sich nicht selbst unter Druck zu setzen. Ein gesundes Mittelmaß gilt es hier zu finden.

Komme ich wieder zum Investieren, so kann ich hier nur für mich sprechen. Jeder verfolgt hier ein anderes Ziel. Immer am Ende eines Jahres, sondiere ich das abgelaufene Jahr und schaue wie es lief. Ein Blick auf meine gesetzten Ziele gehört hier natürlich dazu. Depotwert erreicht? Mehr Dividenden erhalten als im letzte Jahr? Nur um mal zwei zu nennen.

Dann gibt es die Ziele, welche länger brauchen. Mancher Stein muss eben erst einmal angestoßen werden, bevor er dann wirklich ins Rollen kommt. Ein Zuschauer aus meiner Youtube Community hatte auf mein letztes Depot Update für den September eine Frage gestellt, im Bezug auf ein Video welches ich im letzten Jahr gemacht habe. Hier ging es darum, langfristig 365 Auszahlungen im Jahr zu erhalten. Ich habe langfristig extra schon hervorgehoben, damit es nicht vergessen wird.

Hier auf dem Blog hatte ich auch am 09.09.2020 davon berichtet. Jedenfalls wurde mir die Frage gestellt, ob dieses Projekt gestorben ist, oder warum ich vielmehr nicht mehr davon Berichte. Oder aber auch, wieso ich vorhandene Aktien Positionen lediglich aufgestockt habe, und nicht neue Unternehmen ins Depot geflossen sind.

Erste Antwort. Nein das Projekt und das Ziel ist nicht gestorben. Dennoch möchte ich Ausführlicher auf die Frage Antworten.

Gelegenheiten mitnehmen, oder nicht?

Ich drehe nun die Uhr mal etwas mehr als ein Jahr zurück. Damals gab es insgesamt 38 Auszahlungen im Jahr. Heute sind es schon 58. Zusätzlich ist seit dieser Zeit viel passiert. Zunächst hatte ich im Juni 2020 überhaupt erst, die erste Einzelaktie im Depot. Vorher nur ETFs. Auch heute gilt für mich, das das Investieren in Einzelaktien die Königsdisziplin beim investieren ist. Dementsprechend vergehen auch gerne mal viele Stunden mit Recherche über ein Unternehmen, bevor ich mich zum Investieren entscheide.

Und selbst dann, bedeutet es nicht das ich sofort ein Unternehmen mir ins Depot lege. Ich schaue auf mein Depot, überprüfe die Asset Allocation, und generell auch darauf was gerade in der Wirtschaft oder Politik los ist.

Das 365 Auszahlungsprojekt ist langfristig angelegt. Es bedeutet nicht das ich dieses Ziel in einem Jahr erreichen muss. Auch möchte ich die Unternehmen sorgfältig, und in Ruhe auswählen. Nur wegen der Dividendenrendite schafft es ein Unternehmen nicht in mein Depot.

Selbstverständlich hat sich meine Sichtweise zum letzten Jahr geändert, und natürlich habe ich auch weiterhin dazu gelernt. Jedenfalls habe ich, stand heute, bisher nicht die schlechtesten Unternehmen in mein Depot aufgenommen. Und hier gilt dann auch der nächste Punkt. Warum sollte ich bei einem vorhandenen Unternehmen in meinem Depot nicht nachlegen, wenn sich die Gelegenheit bietet.

Das setzen der Asset Allocation ist wichtig, und man sollte sich auch daran halten. Man merkt schon, es sind viele Punkte, warum bisher die Auszahlungen nur um 20 erhöht wurden. Schlimmer wäre es aber, wenn es 20 weniger wären. 😉

Investieren ist ein Marathon, und kein Sprint!

In Zeiten von Twitter, Youtube oder Instagram wird es immer wieder gerne vergessen. Neue Anleger werden geradezu Bombardiert mit Produkten, die ihnen den schnellen Weg zum Geld oder der Millionen vorgaukeln. Auch heute wieder.

Den schnellen Weg gab es nicht, und wird es auch weiterhin nicht geben. Wenn jemand Dir sagt, er hat die Formel zum schnellen Reich werden, oder Geld drucken, und das ganze ohne Risiko. Dann lügt er Dich an, und sehr schnell wird es Dich in den Ruin führen. Es führt dazu, das Du Dir die Finger verbrennst, und nie mehr auch nur über die Börse nachdenkst.

Keine Formel, aber ein paar Dinge die ich Dir sagen kann, möchte ich dir dennoch auf den Weg geben.

  1. Finanzbildung und vor allem Weiterbildung endet nicht, wenn Du weißt wie man in einen ETF investiert!
  2. Ein 25,00 € Sparplan macht Dich nicht zum Millionär! 😉 Zumindest wirst Du nichts mehr davon haben!
  3. Geld ist nicht alles, lebe nicht nach Deinem Depot. Lebe so wie Du Dich wohlfühlst, und nicht wie Influencer es Dir vorschreiben!
  4. Dran bleiben, regelmäßig investieren und das langfristig! Da war es wieder.

Setzt Dir klare Ziele. Nicht nur die Millionen ins Auge fassen. Dazwischen gibt es auch sehr viel. Vor allem freut man sich, wenn man ein Etappenziel erreicht hat.

Bei mir waren es die ersten 10.000 Euro, dann 50.000 Euro. Du glaubst nicht wie gut es sich anfühlt, wenn man wieder einen Punkt abharken kann.

Und genau so sehe ich es mit den 365 Auszahlungen. 2021 werden es wohl die +20 sein. Zumindest ist ein weiteres Unternehmen dieses Jahr nicht mehr geplant. Aber man wird es am Jahresende sehen.

Abschließend kann ich nur sagen, das es nicht die höchste Priorität sein sollte möglichst schnell ein Ziel zu erreichen, sondern eher wie. Qualität statt Quantität wie im Beispiel zu meinen 365 Auszahlungen. Da spielt es für mich nicht die Rolle, ob ein Unternehmen jeden Monat ausschüttet, oder nur einmal im Jahr. Ich denke Du verstehst was ich meine.

Jedenfalls werde ich auch weiterhin dieses Ziel verfolgen, und wenn es ein neues Unternehmen in mein Depot geschafft hat auch hier darüber berichten. Gleiches gilt natürlich, wenn die 365 erreicht sind. 😉

Kleine neben Geschichte aus meiner Privaten Sammelleidenschaft. So konnte ich vor kurzem meine Groot Sammlung erweitern. 😉 Ja auch ich habe meine Schwächen. 😉 Wer nicht weiß, wer oder was überhaupt Groot ist, wird hier fündig.

groot sammlung

In nachfolgendem Video von meinem Youtube Kanal, gehe ich jedenfalls auf die Zuschauerfrage im Detail ein. Ich würde mich freuen, falls Du es noch nicht getan hast, und meinen Kanal abonnierst. Hier setze ich mir zwar keine Ziele was die Abonnenten betrifft, da ich es nicht in der Hand habe, aber freue mich sehr über den Zuspruch, Unterstützung und manchen Denkanstoß!

Beiträge die Dich interessieren könnten!

Schreibe einen Kommentar