Nebenkostenabrechnung 2020 ! – Nächster Meilenstein !

sparrate

Für viele, und bei mir ist es nicht anders, kommt im Januar des Neuen Jahres die Nebenkostenabrechnung. Je nach Wohnsituation, bedeutet dies Strom, Fernwärme, Wasser, Abwasser oder auch Heißwasser. Heuer erhielt ich in der letzten Woche, meine Nebenkostenabrechnung 2020, und wurde Positiv Überrascht.

Ich habe in den letzten Jahren, sukzessiv nach und nach, immer weiter geschaut, in welchem Bereich ich hier zuhause Einsparungen vornehmen kann. Einiges wurde bereits umgesetzt, was Du hier auch nachlesen kann. Aber natürlich ist hier auch noch nicht das Ende der Fahnenstange erreicht.

Da 2020 einige Renovierungspläne, aufgrund der Corona Pandemie ins Wasser gefallen sind, sollen diese 2021 umgesetzt werden. Wie der eine oder andere weiß, bin ich kein Haus, sondern Wohnungsbesitzer. In einem Haus ergeben sich hier dementsprechend noch viel mehr Möglichkeiten. Aber, Kleinvieh macht auch Mist und manche günstige Investition, macht zum teil eine große Einsparung aus.

Mir ist bei allem Sparen, auch immer wichtig, nicht auf jegliche Lebensqualität zu verzichten, darauf möchte ich Hinweisen. Aber schauen wir nun auf die Nebenkostenabrechnung 2020, und was 2021 noch umgesetzt werden soll.

Nebenkostenabrechnung 2020 – Über 500 Euro gibt es zurück !

Ich beginne sofort mit der Positiven Nachricht, Abzüglich allen Abschlagszahlungen, gibt es also Ende Januar 2021 satte 517,89 Euro von den Stadtwerken zurück.

Nebenkostenabrechnung 2020 Seite 1
Nebenkostenabrechnung 2020 Seite 2

Die Nebenkostenabrechnung 2020 zeigt, das in allen Bereichen bis auf Heißwasser, der Verbrauch gesenkt werden konnte.

  • – 528 kWh Strom
  • – 9 m³ Wasser
  • – 0,920 MWh Fernwärme !!
  • + 1 m³ Heißwasser

Dementsprechend wird der Abschlag der im Jahr 2020 noch 266,00 € betragen hat, künftig auf 222,00 € gesenkt.

Nebenkostenabrechnung 2020 - Neue Abschläge 2021

Also eine Ersparnis von 44,00 € pro Monat, oder 484,00 € im Jahr. Bevor ich zum Sparfuchs ca. Ende 2017 wurde, lag meine Abschlagszahlung noch bei 327,00 € pro Monat !

Sparen soll und muss Spaß machen !

Wie anfangs geschrieben, soll Sparen Spaß machen, und natürlich die Lebensqualität erhalten bleiben. Ich stelle mir keine Uhr, ob ich nun 10 Minuten Dusche oder 30 Minuten. Nur als Beispiel. Es sind viele kleine Workarounds, teilweise für kleines Geld, die man schnell Umgesetzt hat, und überhaupt nicht bemerkt.

Auch darf meine Frau, weiterhin zur Weihnachtszeit, jedes Fenster beleuchten, und zumindest von Anfang Dezember bis zum 6. Januar benötigen wir, kein gesondertes Licht mehr in der Wohnung.

Lichterketten Beleuchtung meiner Frau zur Weihnachtszeit

Ich hatte im Februar 2020, ein Video gemacht auf meinem Youtube Kanal, ebenfalls mit Spartipps. Ich verlinke es hier einmal an der Stelle. Hier geht es Primär auch um weitere Möglichkeiten Geld zu sparen, die ich umgesetzt habe. Aber gerade der ,,Backstein im Spülkasten“ ist so eine Geschichte, die man nicht sieht, und nebenher Wasserspart.

Was steht 2021, an ?

2021 sollen Wohnzimmer und Schlafzimmer komplett Renoviert werden, dies ist eine sehr gute Möglichkeit um gerade diese Zimmer, so weit wie Möglich für Einsparungen Fit zu machen. Nach der Renovierung ist, mir dies Teilweise zu Umständlich, aber machbar.

So wird hinter den Heizkörpern eine Reflektierende Folie angebracht. Dadurch wird die Wärme wieder zurück in den Raum gestrahlt bzw. zumindest ein Teil davon. Gerade, da die Heizkörper in diesen beiden Zimmern an den Außenwänden angebracht sind, sehe ich hier großes Einsparpotenzial. Und die Reflektorfolie ist noch nicht einmal Teuer.

An den beiden Rollläden wird die Gurtführung ersetzt, durch eine Gurtführung mit Bürstendichtung. Selbst hier, kann Zugluft durch den Rollladenkasten entstehen. Die Investition ist Niedrig, und schaden kann es nicht.

Fazit

Die Nebenkostenabrechnung 2020, ist die Bestätigung das ich auch hier, auf einem guten Weg bin. Dementsprechend auch eine große Motivation weiter zu machen. Die größten Einsparmöglichkeiten, dürfte ich mittlerweile erreicht haben, die Luft wird dünner.

Aber die größten Investitionen, wie das Austauschen der Elektrongeräte gegen welche mit der Höchsten Effizienzklasse, sind erledigt. Mir ging es auch nie darum, alles von heute auf morgen umzusetzen, sondern Schritt für Schritt. Aber das mehr im Geldbeutel geht unter anderem in mein Depot bei Smartbroker, wie die Rückzahlung Ende Januar ebenfalls.

Es sind diese kleinen Etappenziele, auf dem Weg zur berühmten Finanziellen Freiheit, und dies ist auch die Motivation weiter zu machen. Ich höre leider sehr oft, das solche Kleinigkeiten wie der Austausch eines Duschkopfes, oder aber auch das Austauschen der Heizkörperthermostate nichts bringt.

Sehr oft liegt es aber daran, das man erst die Belohnung erhält, wenn dann die Nebenkostenabrechnung wirklich kommt. Das Paradoxe ist halt auch wirklich, das man die Einsparung überhaupt nicht bemerkt. Viele Menschen haben das Gefühl, wenn sie Einsparen sollen, oder müssen, Verlieren sie auch Lebensqualität. Dem ist nicht so !

Natürlich, kann man das ganze bis zum Extremen Frugalismus treiben, und alle Stecker ziehen, jedes Ladekabel entfernen, und seiner Frau oder Freundin, auf die Nerven gehen.

Will ich das ? Nein !

Viele, benötigen sofort den Aha Effekt. Heute wird was geändert, morgen muss man ein Ergebnis sehen. Also das gleiche Spiel wie bei der Geldanlage, und so Funktioniert dieses Spiel nicht. Zinseszinseffekt hin oder her. Es brauch viele Jahre bis man ihn Spürbar merkt. Ab 10 Jahre aufwärts ca. geht es los. Viele verlieren auf diesem Weg den Mut, hören auf, oder fallen wieder in Alte Gewohnheiten zurück. Und auch der Zinseszins kann nur mit dem Arbeiten was bis dahin im Depot vorhanden ist.

Also sollte man auf diesem Weg, bis es richtig los geht, dementsprechend versuchen, immer weiter den Depotwert zu erhöhen. und Sparraten zu steigern. Denn dann klappt es auch mit der Finanziellen Unabhängigkeit.


Werbung

Beiträge die Dich interessieren könnten

+2