Gier frisst die Rendite – Sei bescheiden !

Gier

,,Gier ist gut“ sagte einmal Gorden Gekko im Film Wall Street. Ob das nun so ist oder nicht, diese Moralische frage möchte ich in diesem Artikel nicht beantworten. Das die Gier sehr oft aber die Rendite frisst, wurde bereits mehrfach in Studien belegt.

Beispiele wo die Gier am Ende nicht nur die Rendite sondern auch Teilweise Menschen in den Ruin getrieben hat findet man in der jüngsten Vergangenheit auf die ich später eingehen werde.

Sei ein genügsamer Mensch, und natürlich kannst Du Dich freuen wenn eine Position in Deinem Depot besser läuft als gedacht.

Verfalle aber nicht der Gier !

Jahre die vorbei sind, sind vorbei

Ich bin vielleicht gerade das beste Beispiel. Bald wird an die 4 noch die 3 angefügt und wieder bin ich ein Jahr älter. Als Schlimm empfinde ich dies keineswegs. Natürlich mit den bekannten Gesundheitlichen Einschränkungen, aber nach wie vor mit sehr viel Lebensfreude.

Trotzdem sehe ich es doch als realistisch. Selbstverständlich habe ich hier und da auch schon den Begriff ,,Finanzielle Freiheit“ verwendet. Aber genauso oft aber auch erklärt das dies für mich nicht bedeutet die Füße hoch zu legen. Geld gibt mir Sicherheit. Nicht mehr und nicht weniger. Glück findet an anderer Stelle statt.

Die tollen Zinseszinsrechner führen mir aber auch immer wieder vor Augen. Davon abgesehen das, das Spürbare arbeiten des Zinseszins erst in 10 bis 15 Jahre ,,merkbar“ einsetzt. Das ich keine 20 Jahre mehr bin, oder vor der Entscheidung stehe welchen Berufsweg ich Einschlage.

Diese Entscheidungen sind bereits vor lange Zeit gefallen und können auch nicht mehr geändert werden.

Es gibt zwei Optionen

Ich könnte nun sagen. Mit über 40 Jahren ist es zu Spät die eine oder andere Finanzielle Weiche zu stellen. Meckere jeden Abend bei den Nachrichten über unser Marodes Rentensystem in Deutschland und ergebe mich meinem Schicksal. Und selbst dies, wäre aufgrund der Tatsache das ich doch immer recht gut verdient habe, nicht einmal das schlechteste gewesen.

Oder, ich raffe mich auf und versuche mit 40 Jahren noch weichen die ich Stellen kann zu ändern. Bei einer durchschnittlichen Lebenserwartung mittlerweile von 80 Jahren und mehr, hätte ich also Theoretisch nochmal das ganze was ich hinter mir habe, vor mir. Auch wenn die Prognosen meiner Ärzte anders lauten. Aber mit diesem Thema beschäftige ich mich nicht, da es meiner Mentalen Selbstaufgabe gleich kommen würde.

Werbung

Und natürlich habe auch ich geschaut, wie viele andere vor mir, wie man zum Beispiel nebenher Geld verdienen kann im Internet. Und natürlich stieß ich auf viele Dinge wie Umfragen, Optionshandel wo ich ohne Ahnung vorhersagen soll ob Kurse steigen oder fallen etc.

Lehrgeld habe ich nichts bezahlt. Das einmal vorweg. Die interne Alarm Uhr ging noch rechtzeitig und ich habe mich gar nicht an diesen Dingen versucht. War es die Gier um vielleicht doch noch 10 oder 15 Jahre aufzuholen in denen ich Stur zum Beispiel einem Bank Berater vertraut habe ?. Die Gier frisst bisher nicht an meiner Rendite. Ich bin nicht Gierig !

Dies eher nicht, sondern auch ich befand mich bis zu meiner Erkrankung in der Konsumenten Wohlfühlblase und wurde kräftig durchgeschüttelt.

Über den Verhältnissen habe ich nie gelebt. Neueste Handys musste ich auch noch nie haben. Natürlich gab es aber auch bei mir immer die eine oder andere Spinnerei, bei der ich ohne zu überlegen zugegriffen habe. Neuer PC muss sein. Neue Grafikkarte muss sein. Konzerte meiner Lieblingsbands, mussten natürlich besucht werden.

Aber Gierig war ich nie.

Mit Gier verzockst Du alles, nicht nur die Rendite!

Eingangs sagte ich, es gibt in der Jüngsten Vergangenheit zwei Beispiele die beweisen wie die Gier die Rendite auffrisst.

Nehmen wir Ende 2017, Anfang 2018. Plötzlich wurde auf allen Sendern in den Hauptnachrichten von Bitcoin gesprochen. Neuer Kursrekord. 12000 $, 15000$ und ging bis 20000 $.

Ich selbst kannte Bitcoin schon vorher und auch mit dem Thema hatte ich mich bereits im Jahre 2015 auseinander gesetzt. Investiert war ich aber nicht. Und nein, auch ich habe nicht gesehen wo die Reise von Bitcoin hingeht. Gerade das Jahr 2016 war für mich eines der Schwersten mit der Diagnose meiner Erkrankung. Dementsprechend hatte ich da andere sorgen und Bitcoin geriet auch bei mir in Vergessenheit.

Aber zurück. Ende 2017 merkte man richtig wie viele, die bisher nur Riester und Bausparen kannten auf den Zug aufgesprungen sind. Mehr wie einmal wurde ich Angesprochen wie man diesen Bitcoin erwerben kann. Da ich kein Anlageberater bin, gab es von mir allenfalls die Adresse von Bitpanda und das war es auch schon.


Werbung

Und einige haben sich auch Kredite aufgenommen und bei Kursen um 20000 $ dann auch gekauft. Jeder glaubte die Reise geht so weiter und bis 100.000 $ was viele ja in Artikeln prognostiziert haben war es ja noch ein Stück.

Das Ende ist vorerst bekannt. Es ging über in den Winter der Kryptowährungen und Bitcoin hat sein Allzeithoch nicht mehr erreicht, bis jetzt.

Wirecard und Aktienkultur in Deutschland

Zweites Beispiel Wirecard. Ich selbst ebenfalls nicht investiert, aber natürlich gingen die vielen tollen YouTube Videos und viele Blog Beiträge nicht an mir vorbei. Was mich einfach zurückgehalten hat, war einzig und allein die Meldung das Unterlagen bei der Prüfung nicht vorgelegt wurden. Und damit war Wirecard bei mir von der Watchlist verschwunden.

Mit so einem Unternehmen möchte ich nichts zu tun haben. Jedenfalls wird für lange Zeit die Börse, das Anlegen und das Investieren bei vielen Deutschen nur auf den Fall Wirecard beschränkt. Und somit ist die Börse wieder im Auge vieler Deutschen, einfach nur zockerei. Aktienkultur somit um Lichtjahre wieder zurück geworfen, und zurück zum alten guten Sparbuch.

Zusätzlich war ich zu diesem Zeitpunkt auch noch mit meinem Depot aufbau beschäftigt, und da spielten Einzelaktien sowieso noch keine Rolle. Aber die Watchlist gab es schon zu diesem Zeitpunkt.

Klare Regeln und auch daran Halten

Ärgere ich mich über Beispiel eins, das ich nicht in Bitcoin schon investiert habe. Nein. Das Leben bietet mir jeden Tag neue Chancen und Gelegenheiten und niemals habe ich alles auf eine Karte gesetzt. Nicht nur bei der Geldanlage.

Mehrere Eisen im Feuer. Und nach wie vor habe auch ich einen kleinen Teil an ,,Spielgeld“ im Depot. Bitcoin, XRP, Pantos oder auch die BEST Token.

Und natürlich hoffe ich das einer von diesen Coins durch die Decke geht. Klar hoffe ich auf diesen einen Lucky Punch. Und die Chance ist höher als ein Sechser im Lotto was ich auch beweisen kann im Video welches ich unter diesem Beitrag verlinkt habe da siehst Du es.

Aber dieses ,,Spielgeld“ darf keine 100% im Depot betragen, auch keine 50% oder 20 %. Sondern 5% vom Gesamt Depot.

Floppt ein Coin oder alle sind 5% von meinem Gesamt Depot weg. Nicht mehr und nicht weniger. Ärgert es mich dann ?. Ja. Treibt es mich in den Ruin ? Nein !

Neue Spielwiesen, sprich neue Anlagemöglichkeiten können und soll man auch ausprobieren. Aber vorher Informieren und dann auch nicht auf das schnelle Geld hoffen.

Der Weg zum schnellen Geld für oft in den Ruin

Man kann keine 10, 15 oder 20 Jahre aufholen weil man die letzten Jahre es verpennt oder verschlafen hat, für die Rente vorzusorgen. Dies bedeutet aber nicht das es zu spät ist damit JETZT anzufangen.

Der beste Schutz bei beim Investieren ist die Diversifikation und eine an die Eigene Risikotoleranz angepasste Gewichtung der Einzelnen Anlageprodukte. Und sich daran halten !


Werbung

Es wird immer Flops geben im Depot. Siehe auch meine Erfahrung die ich machen durfte mit dem ETF der geschlossen wird.

Lehrgeld gehört dazu, aber Du entscheidest wie teuer es für Dich kommt im schlimmsten Fall.

Wenn Dein Bauchgefühl bei einem Anlageprodukt sagt Finger weg. Dann lass die Finger davon, und investiere nicht, nur weil es ein YouTuber oder Blogger es empfiehlt. Du musst am Ende dich Wohlfühlen mit Deiner Geldanlage, nicht der Blogger und auch nicht der YouTuber.

Gier frisst am Ende die Rendite, die Du vielleicht schon über mehrere Jahre Dir Hart erarbeitet hast. Investiertes Geld bedeutet Lebenszeit und Lebensenergie. Und diese zu verlieren tut weh. Verdammt weh !

Die Geduld und Besonnenheit werden am Ende belohnt. Also halte Dich dran !
  • Kein Investieren auf Kredit oder Pump
  • Diversifikation – Breit gestreut -> Nie Bereut !
  • Nur in Produkte die Du Verstanden hast
  • Langer Anlagehorizont !
  • Unternehmen sind keine Spekulation Objekte sondern Firmenbeteiligungen. !!!

Meinem Blog hier folgen oder meinen YouTube Kanal zu abonnieren bedeutet nicht, das Du in die Anlageprodukte investieren sollst in die ich investiert bin. Es ist eine Einladung mich auf meinem Weg zu begleiten, und zu verfolgen das ich obiges auch selber so Umsetze.

Schnellschüsse mit vielem hin und her gibt es nicht. Und ob meine Kryptowährungen mal durch die Decke verpasst Du dann auch nicht. Am Ende hat es mich aber nur 5% gekostet und keine 100%.

0