Wenn Assets aus dem Ruder laufen ūü§Ē

- Allgemein, Kryptowährung

Wenn Assets im Depot aus dem Ruder laufen, muss man nicht unbedingt immer sofort eingreifen. Es ist bekannt, das jedes Rebalancing unter Umst√§nden Geb√ľhren erzeugt, sei es beim Broker, oder aber auch Steuern, wenn zum Beispiel Gewinne realisiert werden.

In meinem Fall laufen seit ein paar Monaten nun meine Investitionen in Kryptowährungen aus dem Ruder, und dies im Positiven Sinne. Trotzdem bin ich stets danach bestrebt, eine gewisse Asset Allocation bei zu behalten.

Normal befindet sich 95% meiner Investments in Aktien und ETFs, und 5% in Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und anderen Coins. Stand Aktuell ist es aber 85% zu 15%.

Man k√∂nnte das ganze nun als „Luxusproblem“ bezeichnen, was es eigentlich auch ist. trotzdem habe ich mir in den letzten zwei Wochen nun ein paar Gedanken gemacht, wie ich mit dieser Situation umgehen werde.

Drei Optionen zur Auswahl

Bis 2018 kannte ich dieses Problem nicht, da ich zu 100% in Kryptow√§hrungen investiert war. Mit meiner Entscheidung damals, Kryptow√§hrungen nur noch als kleinen Performance boost zu nutzen, bin ich nach wie vor zufrieden. Das es so gut Funktionieren wird, wusste ich nicht, und nat√ľrlich spielt auch hier die immer gr√∂√üer werdende Akzeptanz von Kryptow√§hrungen eine gro√üe Rolle.

Aber von dieser war ich zumindest, immer Überzeugt, und auch hier habe ich schon öfter gesagt, das meiner Meinung nach, eine kleine Position an Kryptowährungen in jedes Depot gehört.

Wie dem auch sei. Die Kryptow√§hrungen haben zwar nicht die √úberhand √ľber mein Depot √ľbernommen, liegen aber nun 10% √ľber meiner Gew√ľnschten Asset Allocation. Ich habe nun Drei M√∂glichkeiten zur Auswahl.

  • 1. Ich realisiere Verk√§ufe bei den Kryptow√§hrungen, und schichte diese um in meine Aktien und ETFs bei Smartbroker. Diese Option werde ich aber nicht nutzen, da ich bei vielen Coins die Haltefrist von einem Jahr noch nicht erreicht habe. Dies w√ľrde bedeuten, das auf die Gewinne, mein Pers√∂nlicher Steuersatz f√§llig wird.
  • 2. Ich pausiere alle Sparpl√§ne auf Bitcoin, Ethereum und die andere Coins, bis die Balance unter den Assets wieder hergestellt ist und nicht mehr aus dem Ruder l√§uft. Nachteil hier ist aber, das ich so gegebenenfalls Korrekturen nicht mitnehmen kann. Also habe ich mich auch dagegen entschieden.

Es bleibt alles wie es ist

Bleibt mir also nur noch Variante 3, welche auch gleichzeitig was neues f√ľr mich ist. Aber diese Entscheidung, ist nun nicht aus dem Bauchheraus getroffen worden, oder √ľber Nacht. Ich habe mir hier Intensiv Gedanken gemacht, und in einem Jahr wird man sehen, wie es gelaufen ist.

Die Sparpläne werden weiterlaufen. Und in einem der letzten Beiträge hier, habe ich Erklärt wie man mehrere Wallets bei Bitpanda einrichten kann. Dies war eigentlich schon die Vorstufe zu meiner Entscheidung nun, auch wenn sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgereift war.

Stichtag 31.03.2021, werden alle bis dahin erworbene Coins und Tokens, in neue Wallets verschoben. Die Sparpl√§ne selbst laufen aber weiter. Alle neue Coins, wandern wie bisher in die ,,alten“ Wallets, so entsteht eine klare Trennung. Da im Monat 300 ‚ā¨ in die verschiedenen Kryptow√§hrungen flie√üt, bedeutet dies 3600 ‚ā¨ im Jahr.

Nach einem Jahr, werden die Coins aus den neuen Wallets Steuerfrei. Ich kann diese also wenn ich m√∂chte Verkaufen, und die Gewinne zu 100% mitnehmen. Und auch Frei Entscheiden was ich nun mache. Im n√§chsten Jahr, werde ich diesen Weg nochmal so machen, was bedeutet das ich k√ľnftig immer zum 01.04. eine gr√∂√üere Summe zur Verf√ľgung habe, wenn ich das m√∂chte.

Ob ich dann das Geld in ruhigere Anlagenklassen, wie Aktien oder ETFs stecke, oder neue Coins kaufe, werde ich dann zur gegebenen Zeit entscheiden.


Werbung

Volatilität und Risiko steigt

Mit dieser Entscheidung, steigt aber auch die Volatilit√§t im Gesamt Depot und nat√ľrlich das Risiko. Ich habe aber in diese Entscheidung, meine Erfahrung aus 6 Jahren Investieren in Kryptow√§hrungen einflie√üen lassen, und finde es f√ľr mich Pers√∂nlich als die Beste Entscheidung.

Es ist keine Einladung es mir gleich zu tun. Auch hier noch einmal der Hinweis, das gerade das Investieren in Altcoins gro√üe Gefahren mit sich f√ľhren.

In n√§chster Zeit, werden also die Kryptow√§hrungen im Depot noch zulegen, an Gewicht und dementsprechend diese Assets weiter aus dem Ruder laufen. Aber auch weiterhin bleibt es dabei das die Investitionen in ETFs und Aktien im Monat h√∂her sein werden als die 300 ‚ā¨ die in die Kryptos flie√üen.

Auch hat es nun den Vorteil, das ich mir eine Weile keine Gedanken mehr machen muss, wie ich die Balance zwischen den beiden doch sehr Unterschiedlichen Assets halten kann. Ich h√§tte nat√ľrlich auch die Depots komplett Trennen k√∂nnen, aber warum sollte ich das tun. Am Ende geht sowieso alles in einen Topf.

Unter den ETF & Aktien, ist die Balance im Depot sehr gut. Und dies ist das Standbein im Depot. Nächstes Jahr wird man sehen, wie es gelaufen ist, und ob meine Entscheidung richtig war. Du wirst es nicht verpassen.

In nachfolgendem Video von meinem Youtube Kanal, habe ich meine Entscheidung nochmal näher Erläutert. Ich denke, wenn Du das Video gesehen hast, kannst Du das ganze vielleicht auch besser Nachvollziehen.

Wenn Assets aus dem Ruder laufen
justtrade-ETFs-300x250

Beiträge die Dich interessieren könnten

+1

Ein Kommentar zu “Wenn Assets aus dem Ruder laufen ūü§Ē

Keine Kommentare möglich.