Börsen Crash – Soll ich alles Verkaufen – Teil 2

börsen crash

Während in den USA weiterhin die Stimmen zur Präsidentschaftswahl ausgezählt werden, möchte ich auf meinen Artikel vom 31.10.2020 und der Frage, Börsen Crash – Soll ich alles Verkaufen heute eingehen.

Am 31.10.2020 wusste natürlich auch ich nicht wie die Börse in die neue Woche starten wird. Die letzte Woche gab es einen mehr oder weniger starken Rücksetzer, so will ich es einfach mal nennen. Kein Crash, Keine neue Krise oder derartiges. Mir wurde die Frage gestellt von einem Youtube Zuschauer, das er die Idee hat, nun vor der Wahl, und im Zuge des Lockdown Light sein Gesamtes Depot zu verkaufen, da er denkt das alles nochmal ,,gut“ nach unten gehen wird.

Ich habe ihm natürlich nicht gesagt was er tun soll, nur meine Ansicht dazu gesagt, und sowohl hier als auch bei Youtube mit Euch geteilt. Nachdem heute Freitag ist, wir nun zwar immer noch nicht wissen wer der nächste Präsident wird, aber wie die Börse bis jetzt unterwegs war. Heute mal ein Rückblick und Resümee zu meinem Artikel, der letzten Woche.

Natürlich verfolge ich die Situation in den USA ebenfalls, und die Tiraden von Donald Trump möchte ich hier an dieser Stelle nicht weiter kommentieren bezüglich der Stimmauszählungen.

An der Seitenlinie arbeitet Dein Geld nicht!

Ich weiß nun nicht was mein Zuschauer gemacht hat, gerne kann er es mir per Email mitteilen. Aber gehen wir einfach nun davon aus, das er am 31.10.2020 alle seine Werte im Depot verkauft hat. In der Hoffnung oder dem Glauben, das auch die neue Woche beginnend am 02.11.2020 so weiter geht, wie die letzte Woche geendet hat. Also das die Börse weiter abstürzt.

Heute wissen wir. Der Börse war sowohl der Lockdown Light, als auch die Präsidentenwahl bis jetzt so ziemlich egal. Alle großen Indizes haben massiv zugelegt. Alleine mein Depot stieg in diesen paar Tagen um 5,41%.

Wenn mein Zuschauer also nun alles Verkauft hat, und im schlimmsten Fall in einen Short ETF gesteckt hat, ist er jetzt Tief im Minus. Oder aber er hat einfach Verkauft und sitzt nun an der Seitenlinie mit seinem Geld. Und neben den Verlusten der letzten Woche, da er erst am 31.10 verkauft hat, nun auch den Einstieg in diese Gute Erste Woche verpasst, und ärgert sich.

Ohne Arrogant oder einfach zu sagen, das ich es besser weiß, was Definitiv nicht der Fall ist, bestätigt es aber eigentlich die Goldenen Regeln als auch das gesagte aus meinem Ersten Artikel zum Thema Börsen Crash, Spekulieren.

  • Geld auf der Seitenlinie sparen. Keine Positionen verkaufen, in der Hoffnung das man günstiger wieder Einsteigen kann.
  • Wenn kein Geld auf der Seitenlinie ist, hat man halt kein Geld zum Nachkaufen.
  • Kein Geld auf Pump oder Kredit zum Spekulieren verwenden
  • Finger Weg von Short Produkten, oder sogar Short Produkten mit Hebel. Es sei denn Du hast die Erfahrung mit den entsprechenden Anlageprodukten.
  • Nicht Zocken oder Spekulieren, sondern Investieren !

Werbung

Fazit

Ich hoffe mein Zuschauer, hat einfach gar nichts gemacht, und über das was ich sagte nachgedacht. Es ist nun gerade ein Paradebeispiel, was man nicht tun sollte. Wir sind keine Trader, sondern Buy and Hold Anleger. Natürlich soll man auch mal Gewinne mitnehmen. Was man aber nicht tun sollte ist auf ein Ereignis zu Spekulieren welches in einer Woche oder Monat eintritt in der Wirtschaft oder Politik. Sehr oft sind solche Dinge schon lange eingepreist.

Renne nicht der Rendite hinter her, oder irgendwelchen Trends. Denke Langfristig, und sei Erfolgreich. Freu Dich wenn Du mehr bekommst, als auf dem Sparbuch oder Tagesgeld.

Im übrigen, werden die Geduldigen auch hier und da von Mr. Market auch dann mal belohnt. Nur wer Investiert ist, und dies auch bleibt, ist dabei wenn es nach oben geht.

Hier noch einmal das betreffende Video von meinem Youtube Kanal, welchen Du HIER abonnieren kannst.

Das Börsen Crash Video von meinem Youtube Kanal

Werbung

Beiträge die Dich interessieren könnten

0