Bitcoin. Bitte Vernünftig bleiben !

Kryptowährungen

Nein. Ich möchte diesmal nicht der Spielverderber sein. Bitcoin hat die 30.000 $ Marke hinter sich gelassen. In Euro Umgerechnet liegt der Aktuelle Kurs zum Zeitpunkt diese Artikels bei 27.858,94 €. Und ja es freut mich, das Bitcoin immer mehr Zuspruch und Beachtung bei großen Unternehmen findet. Trotzdem möchte ich darum bitten Vernünftig zu bleiben.

Ich werde, so wie Ende 2018, Anfang 2019 nicht jeden bewahren können. Aber im Gegensatz zur Dotcom Blase, oder der Finanzkrise, die ich nur von der Seitenlinie erlebt habe, ist dies bei Kryptowährungen nicht der Fall.

Bei Aktien und ETFs, bin ich noch nicht lange dabei. Den Ersten Crash an der Börse habe ich 2020 erlebt. Mehr gibt es da auch nicht zu berichten. Investieren ist wie Autofahren, die Erfahrung kommt über die Jahre. Daher möchte ich heute ein paar Dinge aufschreiben welche ich in meiner Zeit als Anleger in Kryptowährungen erlebt habe, und bitte nicht mehr erleben möchte.

Man möge diesen Artikel, wie immer als Denkanstoß sehen. Was war, kann man nachträglich immer schön Aufarbeiten, was die Zukunft ist, kann man nur Spekulieren. Und bei Kryptowährungen ist es auch, meiner Meinung nach, auch wirklich nur Spekulation. Aber schauen wir mal.

Sei Ehrlich zu Dir selbst !

Wie eingangs geschrieben, bin ich nun seit Ende 2015, bei den Kryptowährungen dabei. Eine Blutige Nase gab es bisher keine, aber dies nur durch gutes Sitzfleisch, und der Tatsache das ich meine Persönliche Risikotoleranz sehr gut eingeschätzt habe.

Ich habe erlebt, wie Kurse bei Bitcoin oder Ethereum binnen Minuten um 50% und mehr eingestürzt sind. Und umgekehrt, auch in die gleiche Richtung wieder nach oben. Immer wieder Lese ich in Foren, Blogs, Facebook oder sehe es auch bei Youtube das Kryptowährungen mit Aktien oder ETFs, sprich mit der ,,normalen“ Börse verglichen werden. Ein Fataler Fehler.

Nehme ich als Beispiel Ende 2018. Ein kleiner Kreis im näheren Umfeld, wusste das ich in Kryptowährungen investiert bin, und investiere. Ich weiß nicht wie oft ich in diesen Tagen im November und Dezember 2018 gefragt wurde, wie das geht, und ob dies Kompliziert ist. Jeder redet davon, jeder will es haben. Warum es den Bitcoin überhaupt gibt, oder wer überhaupt Bitcoin erfunden hat, absolut egal. Die Rendite ruft. Von 10.000 $ in wenigen Tagen auf 15.000 $ da will man dabei sein.

Ich habe erlebt, das Menschen im Freundeskreis, Kredite aufgenommen haben, und dieses Geld in Bitcoin investierten. Kaufpreis 1 Bitcoin ca. 17.000 € damals. Ich habe erlebt, wie diese Menschen ihre Bitcoins Ende 2019 für 3100 € wieder Verkauft haben, da sie der Meinung waren das Bitcoin Tod ist. Auf Minus 81% belief sich der Verlust. Die Kredite werden bis heute ,,abgestottert“. So etwas tut bereits weh wenn man es liest, und noch schlimmer, wenn man es im direktem Umfeld erlebt. Als noch alles in Butter war, hörte ich mehr wie einmal

,,Du verpasst die Chance Deine Lebens !“

,,Alle gehen da rein, warum zögerst Du so!“

Heute weiß ich. Ich habe keine Chance verpasst. Habe weiter mit Sinn und Verstand investiert, und den Kopf nicht verloren beim Investieren.

Soviel schon einmal vorneweg. Ich habe den Langen Winter bei den Kryptowährungen mitgemacht, und weiter investiert. Ich musste nicht Verkaufen, ich war keine 81% im Minus, und auf Kredit habe ich auch nicht Investiert. Die Frage die sich mir aber einfach aufdrängt. Familienvater, 2 Kinder, Eigenheimdarlehen läuft noch 10 Jahre, nimmt ein Kredit in Höhe von 50.000 € und Investiert dieses Geld in etwas, wovon er nicht einmal weiß warum es das gibt, und nur auf der Grundlage weil es jeder tut. Und darüber sogar in den Nachrichten berichtet wird.

Die Aktuelle Situation ist eine komplett andere als Ende 2018. Mittlerweile haben große Unternehmen in Bitcoin investiert, die damals die Nase gerümpft haben wenn sie nur auf Bitcoin angesprochen wurden. Trotzdem sehe ich viele gefährliche parallelen unter den Neuen Anlegern.

Ich freue mich stets, wenn jemand sagt, er interessiert sich für Bitcoin oder Kryptowährungen. Ich freue mich wenn jemand mehr Erfahren möchte zum Thema Blockchain Technologie. Sehr oft habe ich in den letzten Jahren den Bitcoin Standard verschenkt. Was bei ETFs die Bücher von Gerd Kommer sind, so gehört der Bitcoin Standard zur Grundlektüre beim Thema Bitcoin. Für mich eine absolute Pflichtlektüre, bevor man in Bitcoin investiert!

Die meisten, die von mir dieses Buch erhalten haben, so möchte ich behaupten, haben es nicht einmal gelesen, oder nur kurz ,,angelesen“. Leider.

Ein Verhalten, wie ich es oben beschrieben und erlebt habe, ist Dumm, und entzieht sich jeder Grundlage. So wenig wie man einfach Blind Aktien oder ETFs kaufen sollte, so wenig sollte man dies auch im Falle von Kryptowährungen tun. Und man kann schon gar nicht, als Aktien oder ETF Anleger sagen, mit Bitcoin und Co läuft es genauso.

Es sind und bleiben komplett Unterschiedliche Asset Klassen. Ebenso wie immer wieder in den Medien gerne gesagt wird. Bitcoin ist das neue Gold unter den Anlegern. Das ist es nicht. Beide Assets haben ihre Daseinsberechtigung und beide Asset Klassen sprechen Unterschiedliche Anleger, mit Unterschiedlichen Risikotoleranzen an.

Ich habe hier auf dem Blog mal geschrieben, das es für jeden Anleger, die passende Asset Klasse gibt. Und dies stimmt wirklich. Aber man sollte sich wirklich selbst die Frage stellen, ob man es aushält, wenn von heute auf morgen das Depot 50% ins Minus geht.

Ich habe mich auch Verändert

Ich interessiere mich für neue Technologien, und so bin ich schon recht früh, auf den Bitcoin aufmerksam geworden. Durch das Investieren in Kryptowährungen habe ich sehr gut verdient, habe mich dann aber, meiner Gesundheitlichen Situation geschuldet, nach anderen Assets umgeschaut. So kam ich dann auf ETFs und Aktien.

Heute nehmen Kryptowährungen noch 5% von meinem Gesamtdepot ein. Ursprünglich waren es 100%. Habe ich irgendwann diese Entscheidung also bereut. Nein.

Ich habe nie auf Kredit investiert, und werde es auch weiterhin nicht tun. Für mich ist dieses Kursfeuerwerk aktuell auch keine Überraschung, weil ich von Bitcoin und der Blockchain Technologie überzeugt bin, und mich mit diesem Thema auseinander gesetzt habe. Ich weiß warum mancher Crash passiert, und mancher nicht. Aber man darf nicht vergessen, das ein paar wenige, in der Szene als Wale bezeichnet, massiv nach wie vor den Kurs beeinflussen können.

Vernünftiges Investieren in Kryptowährungen kann Spaß machen, und soll es auch. Meiner Meinung nach gehören Kryptowährungen im Rahmen der Diversifikation auch in jedes Depot. Aber hier macht es die Dosis. Anlegen in Kryptowährungen ist Härter für ein Depot, als in einen MSCI World ETF zu investieren. Sowohl das Depot, als auch der Anleger müssen je nach Gewichtung, viel mehr aushalten. Wer sich hier bei der Persönlichen Einschätzung, betreffend der Risikotoleranz überschätzt hat, wird langfristig aufgeben, und dementsprechend Geld verlieren.

Auch die Frage, ob man per Sparplan investiert, oder mittels Einzelanlage, sollte hier nochmals genauer Überlegt werden, als man es bei ETFs tut. Selbst die Formel das Langfristig die Einzelanlage besser abgeschnitten hat, würde ich auf Kryptowährungen nicht anwenden, dafür gibt es sie noch nicht lange genug. Hier liegen keine 50 Jahre und mehr Daten vor.

Werbung

Fazit

Ich möchte einfach einiges nicht mehr erleben. Ich habe erlebt, wie Familie zerbrochen sind. Viele fassen Kryptowährungen nie mehr an, und Verteufeln es, wie der große Teil der Deutschen die Börse. Es wäre nur Zockerei. Bei vielen Kryptowährungen, sogenannten Altcoins ist dies auch wirklich nur Zockerei, da sie keinen Nutzen (Usecase) haben.

Neue Anleger in Kryptowährungen sollten, meiner Meinung nach sowieso nur in die großen zwei Investieren. Bitcoin und Ethereum. Beim Rest sind die Gefahren noch viel größer. Hier ist es wie bei Einzelaktien, das man jedes Projekt wirklich genau Verfolgen und Prüfen sollte.

Von über 2000 Coins die es heute gibt, werden meiner Meinung nach 98% auf kurz oder lang verschwinden und keinen Wert mehr haben.

Wenn mich heute, oder gerade aktuell jemand auf den Bitcoin anspricht und wie man Investieren kann, empfehle ich das Buch zu lesen. Sobald ich merke, jemand will nur dabei sein, weil er das schnelle Geld wittert, war es das. Wenn jemand mehr Rendite möchte, dann soll er auch die Bereitschaft mitbringen, etwas dafür zu tun. Und Finanzielle Weiterbildung hat noch niemandem geschadet.

Ich hoffe Inständig das von den Neuen Anlegern nun im Markt viele auch dabei bleiben, und sich auch für die Technologie interessieren. Auch wenn ich befürchte das es anders sein wird. Nach jedem Hoch kommt ein Tief. Eine Korrektur ist Vorprogrammiert. Diese kommt bei Kryptowährungen Erfahrungsgemäß Schnell und Schmerzhaft.

Es soll, natürlich erlaubt sein, solch ein Kursfeuerwerk zu Feiern. Aber jede Party ist auch mal vorbei, oder macht eine Pause. Dementsprechend, ist die Aktuelle Situation auch sehr Gefährlich, und man möge sich nicht zu irgendwelchen Kamikaze Aktionen hinreißen lassen.

Beachte !
  • Vorher überlegen wie man in Kryptowährungen Investieren möchte. Einzelkauf oder Sparplan.
  • Kein Investieren über Hebel oder Kredit in Kryptowährungen
  • Neuer Anleger ? Finger Weg von Altcoins
  • Neuer Anleger ? Thema Sicherheit bei Kryptowährungen beachten
  • Langsam Einsteigen und sich an die Volatilität bei Kryptowährungen gewöhnen.
  • Weiter Informieren.
Ledger Nano X - The secure hardware wallet

Gerade Neue Anleger in diesem Bereich, lassen sich gerne Mitziehen von Stimmungen in Facebook, Twitter oder Youtube Videos. Auch hier liegen viele gefahren. Auch bei Kryptowährungen gilt. Investiere nur in Anlageformen die Du auch Verstanden hat. Dies hat auch den Vorteil, das man ruhiger wird, und die Chance auf Erfolg und Erreichen des Anlageziels direkt, meiner Meinung nach um 50% steigt !

Wie am Anfang gesagt, möchte ich nicht die Aktuelle Stimmung schlecht reden, und wenn auch nur ein Leser, über das was ich geschrieben habe, nachdenkt, so hat dieser Artikel schon alles erreicht was ich wollte.

Unter diesem Artikel, habe ich noch zusätzlich zwei Videos für Dich, wie Du erstens mittels Sparplan in Kryptowährungen investieren kann, bei meinem Broker Bitpanda. Und das zweite Video, wie Du Deine Kryptowährungen sicher aufbewahren kannst, und wieso Du das tun solltest.

Jedem Anleger in Kryptowährungen, ob nun Bitcoin oder Ethereum weiterhin viel Erfolg, und Morgen einen Guten Start in die Erste Arbeitswoche des Neuen Jahres !

Per Sparplan in Kryptowährungen investieren.
GoogleAdsense
1822direkt
Werbung

Beiträge die Dich interessieren könnten


Werbung
+2